Aktuell:
Anfang  weiterblättern
An dieser Stelle muß ich um Verständnis bitten, daß ich auch Rücksicht nehmen muß.
Also- erwartet hier keinen Krimi.

"Ein Brummen..." hat Infraschall - Anteil.
 +                           Infraschall geht durch viele Häuser hindurch! Und macht krank!     (was hier fehlt ist auch nur Rücksicht)

"Ein Brummen..." Lärmterror genannt,  seit ca. 2000 - 2019 bekannt- beginnend in Stuttgart Paulusstrasse,  dann über Autos mobil in Grossaltdorf, auch immer wieder unterwegs... Dann Roter Buck-Crailsheim Sankt-Martinstr. 32 links und rechts jeweils vom
Gegengebäude mit Bezug auf das was in der Wohnung gesprochen wird > ein beleidigendes Wort in richtung Lärm - und Selbiger wird reaktionsmaessig lauter...
Bei laufendem Fernsehgeräusch müsste dieses weggefiltert werden, damit was Verständlich wird. (Profi-Abhörgeräte mit Filter noetig - Abhören darf nur die Merkel ?)
Stichwort: Artgerechte Haltung
Da gibt es doch ein gebundenes Werk - auch als Clopapier genutzt. Darin steht in  "Sure x/y" für jeden Islamisten der Anspruch von 72 jungfräulichen Ziegen...
Entschuldigung:
Wenn nun die Merkel unsere im Grundgesetz verankerte "Artgerechte Haltung" nicht berücksichtigt und die armen Kerle jede Nacht 72 mal einen einzigen Geissbock beglücken muessen, ist es doch kein Wunder, wenn das arme Tier zum Brummen anfängt wie ein LKW.!
Logo:
Inzwischen bekommt man in der Presse mit, dass die Islamisten nicht mehr interessiert sind,  nach einer Schandtat das Zeitliche zu segnen.
Wunderts? Schliesslich droht dann die Aufgabe von 72 Beglückungen von jungfräulichen Ziegen jede  Nacht...
Oder (in Ermangelung von Ziegen) ein Boecklein 72 mal? - DAS TÖNT aber...
Am 11.1.2017 genau so zwei Kollegen in Reutlingen und in Waldbuch jemandem erzählt, verursachte gleich am nächsten Tag "Totenstille" -  nun ja 1 Tag...
Satire wirkt...


17.07.2017 morgends beim Brötchenholen, Morddrohung mittels PKW:
beim Überqueren der Wolfgangstr. von "RoterBuck" kommend vor dem Bäcker startete ein PKW links von mir, höhe VR-Bank und raste mit aufheulendem
Motor auf mich zu. Auf seiner Gegenspur blieb ich stehen und bedeutete mit klar verständlichem Handzeichen, daß wohl sein Gehirn (ev.v.Imam)
verstümmelt sein muß. Mit quietschenden Reifen verschwand er nach links im Westring. Wenn er nicht etwas "verdattert" war, bei meiner unerwarteten
Reaktion, unsere Bäckerin wars es auf jeden Fall. Zumal der Verdacht nahe liegt, daß einige Tage zuvor ihre Reaktion auf mein knallgelbes Tshirt mit der Aussage;
"damit brauchen Sie keine Angst haben, daß Sie überfahren werden"; einen Zuhörer ev. erst auf diese Anschlags/Droh-Idee brachte....

Zwar schon ne Weile her, aber immer noch Aktuell:
Wenn ich im Getränkemarkt Sprudel hole und der Moslem, welcher grad den Service macht, sofort rauskommt, sich suchend umschaut, alles stehen und liegen läßt, mir die leeren Kästen abnimmt und mich eiligst bedient, damit ich schnell wieder weg bin.
Oder ein türkischer Pförtner, den ich bitte, mich doch bitte bei "Herrn soundso" anzumelden bei dem ich Termin habe, so verdattert ist, daß er mich in die Pförtnerloge bittet, doch selbst kurz anzurufen... Sich dabei auffällig um Abstand bemüht (Vorher schaute er auffällig nach draußen, ob da noch jemand ist.)
Beide hatten nackte Angst, sie könnten Zeuge bei einem Mord werden!
Sie wissen, was läuft! Ja nichts damit zu tun haben, dabei sind es herzensgute Leute, die erst wieder ruhig schlafen können, wenn wir es schaffen, die inzwischen über 50000 bekannten Islamisten auszuweisen, vor denen sie Angst haben.
Wie man meine Öffentlichkeitsarbeit auch sehen kann:
Es ist in etwa so, daß ich bei denen, die bemüht sind mir mein Lebenslicht auszublasen, langsam und genüßlich die Eier zusammendrücke...  Tuts weh? Super.
17.07.2003 Wo Kaffee-Trinken Spass macht
13.06.2002: Cailsheim-Rossfeld - Kreisverkehr, (Vortäuschung eines Mordversuches mit einem BMW) Aha, tut tatsächlich weh...
24.01.2003: Auf der Heimfahrt richtung Vellberg, (Vortäuschung eines Mordversuches mittels eines LKW).
Ostern 2003 - Hoppala... (Vortäuschung eines Mordversuches mittels vergifteter Zigaretten).
24.04.2003: Diesel-Rücklauf-Leitung am Auto durchgeschnitten, Aha, tut immer noch weh...
03/2013 Manipulation an der Dieselleitung meines Autos.  Frist somit verlängert.
bis 12/2016 Islamtypische Stalkingversuche und
bis 1/2018: LärmTerror. Frist somit verlängert.
vom 21.11.2000 bis 1/2018 dauert nun der Terror der Islamisten.
Die gleiche Zeit bleibt diese Kontra-Aktivität von mir.  (-1_Monat) = sollen die Terroristen-Trottel doch selber ausrechnen....
Jede weitere Aktion verlängert Deren "Eierschmerzen".
Interessant ist die Tatsache, daß sich jeder "Muselmann", der nachweislich meine Nähe sucht, als Terrorist outet.

Die größte Gefahr für mich ist, daß ich mich über diese Islamisten totlache.
Wenn wir schon beim Lachen sind, hier der neueste Witz:
Frage: Warum hört man Freitags in mancher Gegend solch ein herzzereißendes Gejaule?
Antwort: Das sind die 10% Islamisten (Imam-Terroristen, Islam-Polizisten?, Sittenwächter, Imam, Muezin) denen die Eier wehtun...



18.06.2003 jetzt wirds lustig:
Da hat doch tatsächlich ein Islamist mit einer Handbewegung angezeigt, daß er sich den Hals durchschneiden will. Tun ihm so arg die Eier weh? Vielleicht schneidet er besser diese ab- nee das geht doch nicht- die braucht er doch für seine 72 Jungfrauen, die ihm sein Vorbeter in Schwäbisch Gmünd versprochen hat- halt, schon wieder nix- wie soll er die beglücken, wenn ihm die Eier weh tun? Sorry, nun habe ich doch tatsächlich ein Dilemma aufgedeckt.
11.12.2004 noch lustiger... von Vellberg richtung Schwäbisch Hall kam mir ein Islamist entgegen, der mir mit eindeutiger Geste andeudete, daß er sich erschießen will. Sein Vorlügner in Schwäbisch Hall muß dem aber bestimmt mehr als 72 Jungfrauen versprochen haben...


18.07.2003 Wie Kaffee-Trinken Spass macht (Frist 1 Monat verkürzt)

Haller Tagblatt v. 20.2.04: Gegen NeoNaziDemo wurden 12375 Unterschriften gesammelt u. veröffentlicht.
Schön sortiert nach Ort, auch unter "Auswärtige" und "ohne Ort". Da ich auch unterzeichnet habe, suchte ich meinen Namen- allerdings vergeblich... Dann suche ich eben eine Erklärung für das Fehlen.
Wenn der Vorlügner(Imam) von der Haller Moschee damit beschäftigt ist, mich als Rechtsradikalen zu verkaufen, wird es für ihn die kleinste Übung sein, diesen Namen in "seinem Amtsblatt" zu streichen, damit keine seiner Lügen offensichtlich wird.
Nachdem mich beim Angeln in Crailsheim schon einmal einer seiner Terroristen als Nazischwein beschimpft hat, ist diese Erklärung Logisch.
Dass Islamisten unsere tatsächlichen neuen Nazis sind, ist jedem klar, dem Bewusst ist, daß das Judenhasser sind.



Juli 2006: Auch in Crailsheim gehts lustig zu...
Sitz abends beim Italiener zum Essen, am Nebentisch ein Mann mit Freundin.
Er reagierte sehr Negativ auf einen vorbeifahrenden Muselmann, den ich von seiner Islam-Stalking-Aktivität her auch kenne. "Der_War_es", usw... Mit was der Muselmann diesen Mann mal in Rage brachte, konnte ich nicht verstehen, da seine Schilderung sehr Emotional war. Meine spontane Antwort hat ihn sichtlich Erheitert, da er diese Internetseiten auch kennt:
"Der_darf_das! Der_ist_Behindert,_dem_tun_nämlich_die_Gaggelich_weh." War meine spontane Antwort. (Dialektisch Gaggelich=Eier)
Kurz darauf der nächste Muselmann mit Verstärkeranlage, daß die Scheiben wackeln vom BumBum... Ich: "Dem tun auch die Gaggelich weh..."
Ein
ca. 5-Jähriger Junge, der sich beim Angeln dazu setzte und erzählte und erzählte, hat allerdings wirklich den Vogel abgeschossen:
Auf der Crailsheimer Jagstbrücke hat mal wieder ein Muselmann versucht, mit der Hupe aufzuzeigen, daß er doch ein so toller Hecht ist.
Spontan sagte der Kleine: "Es_hat_gehupt,_der_muß_die_Windeln_wechseln." Und setzte seine Ausführungen in aller Seelenruhe fort. Denn was der Junge so alles von sich gab war Interessanter.
Fragen Sie nicht, wie lange wir gelacht haben...
Sicherlich fällt anderen inzwischen auch dieses krankhafte Gehabe der Muselmänner auf, meist mit Lärmbelästigung verbunden, die mit Verstärkern von Autoradios erzeugt werden indem die Bässe hochgezogen sind.
Entweder denen tun die Gaggelich weh, oder sie müssen die Windel wechseln...
Je mehr diese Gründe Publik werden, desto schlimmer ist für die der Verlust der Ehre- wenn die überhaupt eine haben...


Entschuldigungen sind scheinbar zur Zeit "In" Gerne decke ich auch diesen Bedarf zum Thema.
Hintergrund:
Während der Jahre des Islam-Stalkings las ich in der Bild-Zeitung mal die Entschuldigung eines Mannes, der sogar einen Dr.-Titel führte.
Er entschuldigte sich dafür, "den Herrn Bin-Laden"(Dieser Islam-Terroristen-Trottel, den die Amis erledigt haben) beleidigt zu haben...
Was dahintersteckt ist logisch: Auch dieser Mann wurde von den Islamisten gestalkt und hatte wahrscheinlich familiäre Abhängigkeiten, die ihn zwangen, "klein bei zu geben".
Lieber Herr Doktor  Für Sie bin ich auch da! Diese Seiten können Ihnen Genugtuung verschaffen.
Auch den Islam-Stalkern, welche Sie schikaniert haben, tun jetzt gewaltig die Eier weh.
Und Allgemein:
Hiermit entschuldige ich mich bei jedem, der schon von Islamisten schikaniert wurde dafür, viel zu zurückhaltend darüber zu berichten.
Grund: Ich vermute, daß es einige Leute moslemischen Glaubens gibt, die anders Denkende NICHT schikanieren.
Leider kann ich das nicht beweisen, da ein Islamist dort wo er wohnt, den braven Moslem spielt (zum Beispiel in Kassel) und zum Schikanieren von "anders Denkenden" von seinem Vorbeter (zum Beispiel nach Stuttgart) geschickt und gezielt auf "das Opfer" angesetzt wird.
Nach ca. 1 Woche kehrt er wieder nach Kassel zurück, wo er sich weiter das Vertrauen seiner Mitbürger erschleicht, um neue Ansatzpunkte für seinen Vorbeter zu finden, der bei einem "anders Denkenden" in Kassel dann wieder (z.B.Islamisten aus Ulm) schickt. Passendes Sprichwort: "Der Fuchs schlägt nicht an seinen Bau". Das können Sie testen, indem Sie einen Hühnerstall neben einem Fuchsbau aufstellen: es wird nie ein Huhn fehlen.

1 zurück    weiterblättern