Ursachenforschung
Anfang weiterblättern
Ist es die Beschneidung? Also schauen wir uns mal diese Sache genauer an:
Speziell im Falle unserer türkischen Mitbürger werden die Buben "bei einem Fest" dieser Prozedur bei vollem Bewusstsein unterzogen. In der Regel zu einem Zeitpunkt, wo sich der Charakter des Kindes bildet.
Wer einen Kampfhund haben möchte, fügt einem jungen Hund Schmerzen zu- und siehe da- kann man sogar aus einem Pudel einen Kampfhund machen.
Nun ist der Mensch kein Hund. Allerdings reichen 10% verunglückte Charaktere, die entsprechende Kampfmaschinen abgeben. (10% Islamextremisten) Der Rest ist locker mit Gewaltandrohung im Griff zu halten, solange die Art der Gewaltandrohung als unumgehbar glaubhaft ist, wie bei der Beschneidung eingeprägt wurde.
Und da ist das Problem der Dreckbiber mit mir!
Sie haben in ihren eigenen Kreisen bekannt werden lassen, daß dieser Bursche verurteilt ist und eine "bekannte Strafe" zu erleiden hat.
Wenn sie es nicht schaffen, haben sie insgesamt ein Problem mit ihrer Unterdrückungssystematik.
Das Islamische Terrorsystem ist zu knacken, wenn absolut sichergestellt wird, daß ein Vorbeter seinen Willen nicht durchsetzt. Er wird sich praktisch selbst totlaufen. Es spielt dabei keine Rolle, um was es geht, da in Folge immer was schlechtes für andere Menschen dabei herauskäme. Selbst wenn es direkt oder im Moment nach etwas Gutem aussieht, würde es sich indirekt oder später sowiso als nachteilig für die freie Willensentscheidung von Menschen auswirken.
Eine weniger schmerzhafte Prozedur um den Islam-Terror für immer auszumerzen, ist die Verhinderung von Beschneidungen bei vollem Bewusstsein.
Bei den Frauen besteht diese absolute Schmerz-Programmierung nicht. Also greift hier die Zurückstellung hinter den Mann.
Indem von klein auf den Jungs eingebläut wird, daß sie was Besseres seien. Das wird immer mit Agressionen gegen Frauen verbunden sein. Es könnte sein, daß sich dieses Problem entsprechend in Folge erledigt.
Nun schauen wir uns die Folgen der Beschneidung noch etwas genauer an:
Die empfindlichste Stelle des Penis reibt laufend schutzlos an der Hose...
Daß der Betroffene speziell in der Pupertät besonders "geil drauf ist" dürfte jedem einleuchten.
Nun hat der Papa ein Problem mit dem Sohn. Er ist logischerweise bemüht, alle weiblichen Reize fernzuhalten und zu verhüllen, was ihn da sexuell erregen könnte. Die Folge geht vom Schleier bis zur Burka.
Verbogene Ehrgefühle auf dem Sexuellen Bereich führen auch schon mal zum Mord. Hierzu braucht man nur die Zeitung lesen.
Es ist also ein ganz natürliches Verhältnis zum Sex erschwert.
Einfach mal nachzuschauen, warum diese Verstümmelung eingeführt wurde, darauf kommt seltsamerweise keiner!
Also helfe ich hier mal aus:
In der Wüste sind die Leute reihenweise an Entzündungen dieses edlen Teiles verstorben, weil einfach das Wasser zum Waschen fehlte. Somit war es für die Wüstenbewohner eine Notwendigkeit.
Heute hat man speziell in den westlichen Ländern Wasser genug. Somit ist die Beschneidung Unnütz geworden.
Sie wird nur deshalb noch aufrechterhalten, da die ganze Unterdrückungssystematik darauf aufbaut.

Wirkung der Beschneidung auf die Erziehung:
Verständlicherweise haben speziell die Eltern, welche von Islam-Extremisten dazu gezwungen werden ihr Kind zu verstümmeln, erhebliche Schuldgefühle dem Kind gegenüber.
Das Kind braucht seine Grenzen, um seinen Spielraum für eigene Entscheidungen zu finden.
Schuldgefühle einem Kind gegenüber machen es äußerst schwierig, dem Kind Grenzen zu setzen.
Hat es keine klaren Grenzen wird es unsicher, was sich bis zur Falschheit/Verschlagenheit steigern kann.
Ein krankhaftes Geltungsbedürfnis ist auch eine bekannte Folge.

Nun schauen wir auch mal zu den Mitbürgern jüdischen Glaubens:
Wie allgemein bekannt ist, beschneiden die ihre Söhne so früh, daß diese es nicht registrieren, bzw. unter Narkose.
Und siehe da...
Haben Sie die letzten 50 Jahre schon mal von einem jüdischen Terroristen gehört? Im Gegenteil, erleben diese z.B. in Israel die übelsten vorstellbaren Terrorangriffe von Islamisten, die doch jeder normal veranlagte als Kontra inzwischen längst ausgerottet hätte... Aber die Juden üben sich in massvollen Eingriffen und in einer unvorstellbaren Geduld. Sie hetzen ihre Gläubigen auch nicht gegen anders Denkende auf.

1 zurück     weiterblättern